Festivalbericht |

Flunkyrock – Umsonst & Draußen in Bielefeld

Felipe Bartelt Mercader

Am Samstag 27. Juli war es wieder soweit: Das Flunkyrock Umsonst & Draußen Festival lieferte bei sonnigem Wetter hunderten Bielefeldern eine perfekte Mischung aus feinsten Rockbands und Flunkyball.

Im Jahr 2015 startete ein Team aus ehrenamtlichen Organisator*innen das erste Flunkyrock. Damals noch in Kaunitz vergrößterte sich das Festival über die Jahre und fand nun schon zum zweiten Mal in Bielefeld in einem Park hinter der Schüco Arnea statt. Das Flunkyrock kombiniert ein Flunkyballturnier mit 32 Teams mit einem Open Air Konzert mit besten Bielefelder Rockbands. Mit dabei waren ROSEGARDEN, POLY, AWESOME SCAMPIS und SUMMERY MIND.

Um 13 Uhr startete das Festival mit den Vorrunden des Flunkyballturniers. Auf vier Courts traten die hochmotivierten Teams gegeneinander an. Mit dabei waren neue Teams aber auch schon Flunkyrockveteran*innen der letzten Jahre. Die Stimmung war perfekt, viele Teams hatten ihre Freundeskreise zum Anfeuern dabei. Kurz vor Ende der Vorrunde eröffneten ROSEGARDEN aus Bielefeld dann den musikalischen Teil. Eingängiger und tanzbarer Rock brachte die Festivalbesucher*innen in praller Sonne vor der Bühne zum tanzen. Ein perfekter Opener!

Anschließend ging es mit dem Viertelfinale des Turniers weiter. Die in der Vorrunde ausgeschiedenen Teams blieben um ihre Favouriten anzufeuern, die Stimmung war trotz der zum Teil harten Konkurrenz zwischen den Teams kollegial. Die Spiele waren fast durchgängig auf hohem Niveau – wer braucht eigentlich Fußball wenn es so spannende Flunkyballturniere gibt? Auf der Bühne ging es direkt im Anschluss mit POLY weiter, die den Besucher*innen ordentlich einheizten.

Nach dem anschließenden Halbfinale und Spiel um Platz 3 hätten eigentlich MOTOCROSS CRADED auftreten sollen. Leider mussten die Rietberger ihren Auftritt spontan absagen, der Drummer hatte sich bei der Arbeit verletzt und konnte nicht spielen. Das trübte die Stimmung allerdings nur wenig, die Vorfreude auf das Flunkyballfinale setzte sich durch. Dort traten RALLES RAKETEN gegen die FLUNKENGÖTTER an. Nach einem epischen Einlauf auf das Turnierfeld vor der Bühne konnten sich im Spiel dann die Publikumslieblinge RALLES RAKETEN durchsetzen und gewannen den Flunkyrockpokal. Beide Teams, die schon reichlich Erfahrung aus den letzten Jahren Flunkyrock mitbrachten traten sympathisch auf und lieferten sich ein spannendes Finalspiel.

Im Anschluss ging es mit den ersten Headlinern des Abends weiter: Die AWESOME SCAMPIS spielten Ska-Punk mit deutschen Texten und heizten den Zuschauer*innen ordentlich ein. Die Tanzfläche vor der Bühne war gut gefüllt mit fröhlich pogenden Fans. Weiter ging es direkt im Anschluss mit der Bielefelder Ausnahmeband SUMMERY MIND. Mit ihrem Alternative Synth Rock lockten sie auch die letzten musikbegeisterten Zuschauer auf die Tanzfläche. Die Aftershowparty übernahmen dann die Djs STIGY BUKOWSKI & MR. LEEVT, die den ein oder anderen Zuschauer*innen schon aus dem Forum bekannt waren. Ein rundum gelungener Abschluss!

Insgesamt war das Flunkyrock 2019 eines der bisher besten Bielefelder Open Air Festivals des Jahres. Die Zuschauerzahlen stimmten, die Stimmung war bestens und die Musikqualität wie gewohnt hoch. Es war unglaublich schön zu sehen, was für ein Festival ein komplett ehrenamtiliches Team auf die Beine stellen kann. Die Vorbereitung einer solchen Veranstaltung kostet unglaublich viel Arbeit und Nerven und der Dank aller musikbegeisterten Bielefelder*innen sollten Teams wie denen des Flunkyrocks gelten, die die Bielefelder Jugendkultur in höchstem Maße bereichern. Auch erfreulich war der Sieg der reinen Frauenmannschaft RALLES RAKETEN beim Turnier: So zeigt sich, dass auch in einem so männerdomierten und zum Teil leider auch durch sexistische Zwischenrufe geprägtem Sport wie dem Flunkyball das Geschlecht der Spieler*innen am Ende doch völlig irrelevant ist.

 

Foto: Nadine Gärtner